Set Primary menu by going to Appearance > Menus
DSC00138

Park Hyatt Hamburg // Park Suite #SIXPIX

Ich war als Ex-Hamburger und immer gerne wieder kommender Besucher schon in vielen Hotels in Hamburg, aber schon nach einem Aufenthalt ist Park Hyatt mein Lieblingshotel in der Perle an der Alster.

Sehr zentral gelegen im Levante-Haus bei der Mönckebergstrasse und in der Nähe zu Alster, Jungfernstieg und Hauptbahnhof liegt das renommierte Haus doch etwas versteckt. Durch das Levantehaus oder den Eingang an der Rückseite gehts mit dem Lift in den 2. Stock in die Rezeption. Von dort dann mit eigenen Fahrstühlen in die Etagen 3-8 nach oben zu den Zimmern oder eben ins „Apple’s“ Restaurant bzw. die Konferenzräume.

Beim Check-In wurde ich an die Guest-Relationship Managerin übergeben, die mich mit dem Hotel und Zimmer vertraut gemacht hat. Sehr charmant und nett, aber nie aufdringlich – so waren eigentlich alle Mitarbeiter die ich im Haus getroffen hab.

Für mich gab es auf der 6. Etage eine wunderschöne und frisch renovierte Park Suite. Und die sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch groß genug für einen spontanen Umtrunk mit Freunden. Neben dem großen Wohnzimmer mit Ess-/Arbeitstisch bekommt man eine Couch-Ecke und einige schöne Deko-Elemente. Blickfang ist sicher nicht der große Flatscreen, sondern der schmucke Leuchter über dem Tisch. Er zaubert nicht nur schönes Licht, sondern vor allem ein spannendes Muster an die Decke. Aus dem Tisch findet sich ein ordentlicher Obstkorb, Schokolade und ein Willkommensbrief des GM.

Beim Sideboard gibt’s eine Minibar, eine Espresspmaschine mit vielen Kapseln, eine Flasche Wein aufs Haus und Geschirr. Das Tablet fand ich ein wenig sinnbefreit, aber sicher eine nette Geste. Zur Ausstattung gehört auch ein wenig Office-Zubehör wie Stifte, Lineal, Radierer etc… man hat an alles gedacht.

Im Schlafzimmer nebenan ist ein etwas kleinerer Fernseher verbaut, aber das Highlight ist das King-Size Bett – wer schonmal bei Hyatt gepennt hat weiß was ich meine!

Das Badezimmer – besser „der Nass-Bereich“ – besteht aus dem eigentlichen Bad, einer Dusche so groß dass man drin tanzen kann, einer Badewanne und einer separaten Toilette. Und natürlich einem Sammelsurium an Pflegeartikeln (die man als Mann nicht unbedingt braucht, für Damen sicher aber eine gute Auswahl).

Zum Umtrunk am Abend: Das Geschirr reicht mit etwas Phantasie auch für 8 Leute, Eis komm super schnell und selbst Rosmarin (für den Gin) kann man über den Twitter-Concierge Account (in Nebraska, wohlgemerkt) bestellen. Wahnsinn!

Zur Suite gibts auch Lounge Zugang im Siebten Stock, die hab ich aber quasi nicht genutzt – Hamburg hat ja einiges zu bieten.

Das Frühstück im Restaurant lässt keine Wünsche offen und vor allem herrscht dort nicht die klassische Kantinen-Atmosphäre sondern man kann tatsächlich entspannt in den Tag starten.

Danke Park Hyatt Hamburg, das habt ihr super gemacht :-)

 

 Wahnsinns Haus in einer wunderschönen Stadt mit super Personal

 Leider hat man nur aus wenigen Zimmern eine schöne Aussicht

DSC00156 DSC00133 DSC00138 DSC00144 DSC00148 DSC00151